Personen, Völker

Elben

Feuerelben

Nachfahren des Halbgottes und Zauberschmieds Amruil, Urvater der Feuerelben und Begründer der Zauberschmiedekunst und der Wargerei

Amruila / Rayden/ Rayka

die ausgewählte Zauberschmiedin. Sie wird von ihrer Mutter, der letzten Feuerelbin, bei den Waldelben ausgesetzt, um ihr Leben zu retten. Amruila soll bei Martius, einem begabten Goldschmied, aufwachsen und lernen. Von ihren Zieheltern wird sie Rayden genannt, nach einem magischen Missgeschick, bald nur noch Rayka.

Die Feuerelbin ohne Namen, die schöne Fremde

Heldin, Hexe, Verführerin, Dämon, Gestaltwechsler?
eine schöne Fremde, durchaus wehrhaft

Raykas Mutter, sie versteht sich darauf, sich in einen Warg zu verwandeln. Ihr Fell ist blutrot. Zaubern und ein Kristall, an dem Zauber gebunden ist,  beherrscht sie.

Waldelben

leben in Sylvana, Reich der Legenden, versteckt in Dion, meist im Hauptdorf Sylva

Targoin – späterer Schmuckhändler, Unterhändler bei den Verhandlungen mit Dions Menschen, Freund von Rayka

Martius – Goldschmied und Ziehvater von Rayka (Rayden)

Auralia –  die Gefährtin Martius`, einst eine berühmte Sängerin, die den Tod ihrer Tochter beim Wargangriff mitansehen musste.

Moira –  verstorbene Tochter von Martius und Auralia

Oura – Seherin und Heilerin der Waldelben, Mutter von Syra

Syra –Tochter der Oura, zukünftige Ausgewählte von Targoin

Emdoras – zunächst Bogenmeister und Sprecher, später Ratsherr, Vater von Bruna.

Bruna – Tochter des Emdoras, beim ersten Wargangriff wurde sie Opfer einer Attacke. Ein Warg biss ihr ins Gesicht, das seitdem entstellt ist.

Nestori – Jäger, Schüler der Bogenmeisterin Bruna, Mitglied des Suchtrupps

Emiran und Ephisse – Brüder, gehören zum Wachdienst und zur Suchtruppe

Claire – eine Waldelbin, die beim Tag der Jugend singt.

Inda – Dienerin im Hause Oura

 

Lichtelben

Elben der Ersten Generation, versehen mit besonderen Eigenschaften durch die Göttin Lukia

Lavilija  – magische Lichtmeisterin

Marroval –große Liebe des jungen Morren, durch Folter und Experimente zur Urmutter der Vampirfrauen gemacht, Mutter von Baels Sohn Amruil

Westmark-Elben

Memon – Magie begabter Absolvent der Silbramagica, stammt aus Silbrarillia,  ein Elbenritter aus dem Gefolge Zeydons.

 

Schattenrausch

Das Abenteuer um die Zauberschmiedin Rayka geht weiter

Ab Dezember wird es ihn geben – den zweiten Teil der Reihe Die Zauberschmiedin – als E-Book und Print bei Amazon

Schattenrausch
Schattenrausch

 

Die Feuerelbin Rayka ist die Auserwählte, davon ist der Weltenwanderer Viator überzeugt. Mit ihrer Hilfe sollen die Silbren gefunden und dem üblen Treiben des Dunklen Herrschers Einhalt geboten werden. Doch die Zauberschmiedin hat im Zorn ihre Rivalin Syra getötet. Kann eine Mörderin die Auserwählte sein?

Der Suchtrupp jagt sie unerbittlich und muss sich während der Verfolgung zahlreichen Widrigkeiten stellen. Während der Schmuckhändler Targoin in einen Zweikampf mit einer Zentaurenkriegerin verwickelt wird, begegnet die Bogenmeisterin Bruna ihren eigenen Dämonen.

Die Lichtelbin Lavilija ist überzeugt, dass Rayka nach Silbrarillia muss, um mit dem Weltenwanderer die Götterjuwelen zu suchen. Doch als die Marroval und der Feuergrimmige Lavilija gefangen nehmen und sie zur Vulkanburg des Dunklen Herrschers verschleppen, will Rayka die Lichtelbin befreien. Währenddessen plant der Dunkle Herrscher ein grausames Ritual, um Sonne und Mond zu morden.

Es entbrennt ein wahres Feuerwerk der Zauberei.

 

Der Fantasyroman

Fantasyromanreihe „Die Zauberschmiedin„- Teil 1 Feuerzorn

Nicht nur das blutrote Haar und das Feuermal im Gesicht machen die Feuerelbin Rayka, die einst als Kind von einer Wargin ins Waldelbendorf Sylva verschleppt wurde, zur Außenseiterin.

Ab Sommer 2016 als Ebook und Print erhältlich
Ab Sommer 2016 als Ebook und Print erhältlich

Die Goldschmiedin hat ungezähmte Zauberkräfte. Und dennoch ist sie die Auserwählte. Durch ihre Adern rauscht die Blutmagie ihres Vorfahren Amruils. Ein Halbgott, der mächtige Edelsteine – die Silbren – geschaffen hat. Mit den verschollenen Steinen glaubt der Weltenwanderer Viator dem bösen Treiben des Dunklen Herrschers Einhalt bieten zu können. In der Hoffnung, dass Rayka diese Zauberschmiedin ist, schickt er sie in die Hauptstadt der Zauberei – nach Silbrarillia, um dort mit der Suche zu beginnen. Der Schmuckhändler Targoin, in den Rayka heimlich verliebt ist, soll sie begleiten. Damit werden jedoch seine Pläne, der edlen Syra das Ewige Versprechen zu geben, durchkreuzt.

Die eifersüchtige Syra greift die Feuerelbin an. Im Kampf lodert die ungezügelte Magie Raykas auf und tötet die Rivalin in einem Feuersturm. Von Targoins Hass, ihren Schuldgefühlen, einem Suchtrupp und den Schergen des Dunklen Herrschers verfolgt, flieht sie in der Gestalt eines Warges in die Weiten des Eisenlands. Kann eine Mörderin noch eine Auserwählte sein? Kann sie den Untergang des Eisenlandes verhindern?